Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Textgröße

St. Martin

PFARR- UND WALLFAHRTSKIRCHE ST. MARTIN MÖNCHSDEGGINGEN


„Die Wies im Ries"


Kurzer geschichtlicher Einblick


Im 10. Jahrhundert wurde hier das Kloster „Deggingen" - zunächst als Frauenkloster - gegründet und im 12. Jahrhundert in ein Männerkloster des Benediktinerordens - Moenchsdeggingen St.Martin 02„Mönchsdeggingen" - umgewandelt. Durch Höhen und Tiefen der Geschichte hindurch war und ist es ein unübersehbares Zeichen der Gegenwart Gottes, ein Hinweis auf die Freude und Kraft des Glaubens an JESUS CHRISTUS. Heute ist dieses ehemalige Kloster das älteste Kloster im Ries.


Die herrliche Kirche, die zu Recht „die Wies im Ries" genannt wird, atmet das Gebet und die geistliche Kraft von Jahrhunderten und lädt auch heute Menschen ein, sich von dieser Kraft des Gebetes durchdringen und ergreifen zu lassen.


Gleichzeitig ist diese Kirche seit alter Zeit eine Wallfahrtsstätte zu Maria, der Mutter Gottes, ein Gnadenort "Unserer Lieben Frau von Deggingen".


Die Säkularisation (1802) brachte dem Kloster die Auflösung. Die Kirche wurde in der Folge als katholische Pfarrkirche genutzt. Die sich noch im Besitz der katholischen Missionskongregation der Mariannhiller Missionare befindliche Kirche mit Kloster war von 1950 bis 2010 von ihnen als Kloster genutzt. Seit 2010 ist die Kirche Pfarr- und Wallfahrtskirche des Bistums Augsburg. Das Kloster harrt einer neuen Verwendung entgegen... die Wies im Ries

Moenchsdeggingen St.Martin 05

Back to Top